Die Road Map Story - LAB18 – Raum für Inspiration, Kreativität & Transformation
LAB18 ist Ihr flexibler Raum am Ammersee bei München. Ideal für Workshops, Meetings und mehr – auf Wunsch inklusive Coaching. Jetzt anfragen und mieten!
Raum, mieten, Workshop, Meeting, Coaching
16414
post-template-default,single,single-post,postid-16414,single-format-standard,bridge-core-1.0.5,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode-content-sidebar-responsive,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-21.3,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.2,vc_responsive
Road Map

Die Road Map Story

Oh lala, Road Map, was ist das denn, hat das LAB18 gefragt, als fast 40 Personen kürzlich zu diesem Thema zu Besuch waren.
Es hat ja inzwischen schon viel gesehen, aber wie das funktioniert mit so vielen Leute gemeinsam einen Plan zu gestalten, war dann doch neu.

Da war es gut, dass das LAB den Moderator eine Woche vor der Veranstaltung persönlich kennen lernen konnte. Es zeigte sich mit all seinen Möglichkeiten. Schnell war klar, dieses Mal wird es größere Arbeitsgruppen in allen Ecken geben. Und die brauchen alle eine Menge Moderationskarten und Pinnwände. Haben wir, hat sich das LAB18 gedacht und gleich eine Bestellung aufgegeben, dass ja nichts fehlt.

Dann war noch zu klären, dass es auch ein Plenum geben wird und wo und wie das stattfindet. Na, vor der großen Präsentationsfläche natürlich, hat sich das LAB18 gedacht. Und den Vorschlag gemacht, während der Präsentationen auf diesen witzigen weißen Papphockern Platz zu nehmen, auf die man seinen Namen schreiben kann. Fand der Moderator gut. Und das LAB18 hat die dann auch gleich nachbestellt.

Neugierig hat es dann den Tag erwartet, an dem diese “Road Map” gebaut wird. Wie das wohl geht …
Nun, nach Plan., konnte es feststellen. Der Moderator brachte eine detaillierte Agenda für alle und die wurde auch ziemlich genau eingehalten. Da war das LAB dann schon sehr beeindruckt. Bei so vielen Leuten.

Allerdings, und das weiß das LAB18 ja genau, kann es sich auch auf seine eigenen Leute verlassen. Wenn um 10.30 Uhr Uhr eine Pause angesetzt ist, dann ist da auch alles bereits. Ziemlich viele Köstlichkeiten übrigens, findet das LAB. Und die Gäste fanden das auch. Und wenn um 12.30 Uhr die ganze Gruppe beim Dirk im Five Elements angemeldet ist, dann steht der leckere asiatische Lunch auch 10 Minuten später auf dem Tisch. Während es sich alle schmecken lassen, wuseln gute Geister durch das Loft und richten alles für den Nachmittag wieder frisch her.

Denn werden wieder Blätter bearbeitet und Karten geschrieben. Und Kuchen gegessen und Smoothies getrunken. Dann irgendwann entsteht eine Liste mit Todos an einem Whiteboard. Ah, das ist dann dieses Road Map. Verstehe, denkt sich das LAB18.

Um 19.00 Uhr sitzen immer noch einige Gäste mit einem nochmals frisch gebrühten Kaffee in einer Ecke und beschäftigen sich intensiv mit sich und dem neuen Jahr, während andere schon im Gasthaus “Alte Brauerei” das erste selbstgebraute Bierchen trinken.

Oh wow, denkt sich das LAB18, so eine Road Map muss schon was besonderes sein, wenn die Leute hier so viel dazu zu sagen haben. Sowas machen wir mal wieder, beschließt es. Mit so vielen Menschen macht das mal richtig Spaß und man lernt was!